Wir vernetzen Urologen & Patienten! weitere Infos

Ein Service von vasektomie-experten.de | In Kooperation mit Dr. Schierbaum & Dr. Kemper

Sterilisation des Mannes - Informationen zur Vasektomie


Eingriffsraum in Lengerich

Klassische Vasektomietechnik in Lengerich

Die Sterilisation des Mannes ist die sicherste Verhütungsmethode – genauso wie die Antibabypille. Mit einem Pearl-Index von 0,1 ist das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft extrem niedrig. Die Sterilisation hält ein Leben lang und sollte daher gut durchdacht sein. Sehr jungen Männern wird meist von dem Eingriff abgeraten, weil das Risiko, dass sie später doch noch einen Kinderwunsch hegen, recht hoch ist. Die meisten Männer, die sich sterilisieren lassen, sind mindestens 30 Jahre oder älter. Die dauerhafte Verhütungsmethode hat mehrere Vorteile: zum einen wird die Frau von der Pille entlastet. Weiterhin ist es für den Mann unkomplizierter sich einer Sterilisation zu unterziehen als für die Frau. Die weibliche Sterilisation birgt ein größeres medizinisches Risiko und findet in aller Regel stationär statt. Informationen rund um die Vasektomie finden interessierte Männer auf www.vasektomie-experten.de sowie im persönlichen Gespräch mit dem behandelnden Urologen.

Dr. Kemper - Vasektomieexperte in Lengerich

Letzteres bildet auch den ersten Schritt beim Prozess der Sterilisation des Mannes. Ein aufklärendes Gespräch mit dem Facharzt ist unumgänglich und notwendig, denn selbst wenn sich der Mann bereits sicher zu sein scheint, ist es wichtig, ihn nochmals in allen Details zu belehren und offene Fragen zu beantworten. Aber auch von Seiten des Arztes ist ein persönliches Gespräch mit dem Patienten sinnvoll, denn er kann den Patienten auf diese Weise vorab kennenlernen und einschätzen, ob die Vasektomie die richtige Lösung ist.

Nach erfolgreichem Gespräch, wird ein Termin zur Vasektomie vereinbart. In Lengerich kann der Eingriff in den eigenen Operationsräumen vorgenommen werden. Die beiden Urologen Dr. Schierbaum und Dr. Kemper sind erfahrene Operateure und haben sich bei der Vasektomie auf die klassische OP-Technik spezialisiert. Gemeinhin ist diese Technik auch unter den Namen konventionelle Methode oder Ligaturtechnik bekannt. Sie wird von der sogenannten Non-Skalpell-Vasektomie unterschieden. Während die Non-Skalpell-Vasektomie die Skrotalhaut ohne Skalpell öffnet, verwendet der Operateur bei der Ligaturtechnik ein Skalpell, um die Haut mit einem minimalen, glatten Schnitt zu öffnen.

Vasektomieeingriff in der Urologie in Lengerich

Wenn die Haut eröffnet wurde, können die Samenleiter freigelegt werden. Diese werden vom Operateur schlaufenartig aus dem Hodensack herausgehoben. So kann jeweils ein Teilstück von 2-3cm des Samenleiters entnommen werden. Dieser Vorgang lässt an jedem Samenleiter zwei offene Enden zurück, die verschlossen werden müssen. Die Enden werden dafür verödet. Um zu verhindern, dass sich die Enden wieder verbinden, werden sie zusätzlich in unterschiedliche Gewebeschichten gelegt. Zum Abschluss der Operation wird die Skrotalhaut vernäht. Ein einzelner Stich ist dabei meist ausreichend.

Dem Patienten wird dringend empfohlen sich direkt nach der Operation etwa eine Woche lang körperlich konsequent zu schonen. So kann die Operationswunde schnell und problemlos heilen. Wichtig ist es auch zu beachten, dass der Patient einige Zeit nach der OP noch zeugungsfähig bleibt. Erst nach durchschnittlich zwei bis drei Monaten stellt sich die Sterilität ein. Nach diesem Zeitraum sollten alle beweglichen Samenzellen durch Ejakulation aus dem Körper des Patienten verschwunden sein. Bei einer Nachuntersuchung wird dies überprüft, indem ein Spermiogramm erstellt wird. Der Patient liefert eine frische Probe seines Ejakulats, das dann im Labor auf Samenzellen kontrolliert wird. Nachdem bestätigt wurde, dass keine Samenzellen mehr in der Samenflüssigkeit vorhanden sind, ist die Vasektomie erfolgreich abgeschlossen.

Gemeinschaftspraxis für Urologie in Lengerich bei den Vasektomie-Experten

deutschlandweites Portal für Vasektomieinteressierte

Vasektomie-experten.de ist eine Plattform, auf der urologische Fachärzte vorgestellt werden. Eine Praxis repräsentiert dabei exklusiv einen Standort. Deutschlandweit bietet das Portal auf diese Weise kompetente Ansprechpartner zum Thema Vasektomie an. Interessierte Männer und Paare können so ganz in ihrer Nähe einen geeigneten Urologen für die Vasektomie finden. Die Vasektomie-Experten und ihre Praxen werden ausführlich vorgestellt, sodass sich ein Patient schon vorab einen ersten Eindruck machen kann.

Wer sich ganz allgemein zur Thematik informieren möchte, ist hier ebenso richtig: man findet auf vasektomie-experten.de alle allgemeinen Fragen beantwortet und kann sich in aller Ausführlichkeit zur Sterilisation des Mannes belesen.

 

 

Weitere Standorte des Netzwerkes:

Dr. Brandtner und PD Dr. Vergho: Vasektomie-Experten in Dingolfing-Landau
Urologische Gemeinschaftspraxis Fürth: Vasektomie-Experten in Fürth
Dr. Musial in Backnang: Vasektomie-Experte im Rems-Murr-Kreis
Urologische Praxis Weilheim: Vasektomie-Experten Weilheim-Penzberg
Urologisch-andrologische Praxis in Schwalmtal: Vasektomie-Experte im Landkreis Viersen

Die Webseite vasektomie-lengerich.de wurde zu Informationszwecken erstellt und ersetzt nicht die persönliche Beratung und Behandlung durch einen ausgebildeten Facharzt für Urologie.

© vasektomie-experten.de 2011 - 2020

Autor: Dirk Sadrinna